Große Bootstaufe Pfingsten 2017

Bild

Anlässlich der 105. Pfingstregatta gab es eine große Bootstaufe vor der Steganlage der Hassia. Der Bootspark konnte um zwei neue Täuflinge ergänzt werden.

Günter Hoppe, Vorsitzender der Hassia, eröffnete bei warmem sonnigen Wetter die Bootstaufe und übergab das Wort an Walter Müller, dessen Sohn den neuen Trainingseiner auf den Namen „Margot Müller“ taufte. Das Boot konnte dank Spende von Walter Müller erworben werden und ergänzt den Bootspark als Trainingseiner für Kinderrudern.

Einen Vierer ohne Steuermann taufte Kai Frenzel mit Hilfe von Mia Wohak und Inga Frenzel und übergab das Boot dem allgemeinen Bootsbetrieb für Mastersruderer – folglich der Name „Masterplan 2.0“ – das Boot ist ein Nachfolger eines verkauften Holzbootes. Nunmehr handelt es sich um ein modernes Kunststoffboot mit Flügelauslegern und modernem Riss.

Deshalb wurde der Vierer gleich von einer aktiven Frauenmannschaft auf der Gießener Regatta gerudert und hat bereits die ersten Siege errungen.

Allen Booten stets eine Handbreit Wasser unterm Kiel und allseits gute Fahrt! – KF