Sportbetrieb eingestellt

Liebe Vereinsmitglieder,

mit Wirkung vom Mittwoch, den 18. März wird die Nutzung der Sportstätten am Ruderclub Hassia nicht mehr möglich sein.

Die Einstellung des gesamten Sportbetriebs, auch auf dem Wasser, wird bis auf Weiteres gelten. 

Grundlage hierfür ist die jüngste Vereinbarung der Bundesregierung mit den Ländern zur Beschränkung von sozialen Kontakten im öffentlichen Bereich anlässlich der Corona Epidemie in Deutschland.

Die Beachtung ist bindend für alle Sportlerinnen und Sportler.

Der Vorstand, Gießen, 16. März, 2020

 

Flagge_Hassia

Trainingsbetrieb bis Ostern

Aufgrund der bestehenden Empfehlungen unserer Verbände (DRV, DKV, LSB) wird bis auf weiteres der Trainingsbetrieb in geschlossenen Räumen (Kraftraum, Sporthallen) beim Ruderclub Hassia eingestellt. Es finden keine Gruppentrainings nach bestehendem Trainingsplan statt, diese werden bis Ostern ausgesetzt.

Stattdessen wird empfohlen Trainingseinheiten im Freien durchzuführen (z.B.Laufen, Radfahren), jedoch jeglichen Körperkontakt zu vermeiden.

Der Vorstand

 

JHV- Hassia Vorstand neu gewählt

Gut besucht war die Jahreshauptversammlung des RC Hassia. Neben dem Jahresbericht 2019 und Kassenbericht standen die Neuwahlen zum Vorstand an. Besonders erfreulich die Tatsache, dass fast alle satzungsgemäßen Vorstandsposten besetzt werden konnten.

Der Vorstand setzt sich in der Wahlperiode 2020/ 2021 aus folgenden Ämtern und Personen zusammen:

Vorsitzende: Kai Frenzel, Dr- Norbert Bach, Steffen Kohlitz

Erster Rechner: Christian Ahlemeyer

Zweiter Rechner: Sandy Koschinsky

Erster Schriftführer: Dr. Frank Müller–Schlösser

Trainer: Ulrike Kohlitz

Jugendwart: Marlon Welsch

Bootswart: Markus Ihlo

Ruderwart: Sina Knefel, Jannick Reiting, Dirk Heller

Beisitzer Öffentlichkeit Drachenboot: Jörg Stracke

Beisitzer Projekte: Dirk Obermayer

Beitsitzer Hauswart: Siegfried Müller, Georg Wüst

Rechnungsprüfer: Sabine Walther, Henrik Steinhaus

Ältestenrat: Gerhard Riess, Heiko Klein, Günter Hoppe, Jürgen Hüttenberger, Silke Nopper

 

Auf dem Weg nach Tokio – erste Entscheidung im Doppelzweier

Erste Entscheidung bei der Besetzung des Doppelzweiers im Skullteam des DRV. Nach abschließenden Ausscheidungswettkämpfen unter Leitung von Bundestrainer Markus Schwarzrock wurde eine erste Entscheidung zum Doppelzweier getroffen.

Für die beiden Plätze im Doppelzweier gab es noch vier Bewerber, die beiden aus der Vorjahresbesetzung Timo Piontek (Koblenzer RC Rhenania 1877/1921 e.V.), Lars Hartig (Friedrichstädter RG) sowie die beiden Hessen Stephan Krüger (Frankfurter RG Germania) und Marc Weber (Gießener RC ‚Hassia‘ 1906 e.V.).

Bei ersten Weltcup wird der „Hessenzweier“ mit Marc Weber und Stephan Krüger als Deutschland Boot 1 starten! Somit hat Marc eine gute Position, um auch in Tokio bei den Olympischen Sommerspielen auf die Regattastrecke für Deutschland zu starten.

Foto: DRV/ Feedbuilders

 

Mehr dazu auf rudern.de:

 

Sportlerehrung

Großes Aufgebot an siegreichen Sportlern bei der jährlichen Sportlerehrung. Weltmeister, Deutsche Meister und Hessenmeister waren die Titel der vielen Hassianer, die zahlreich präsent waren. Die zweistündige Ehrung in der Kongresshalle fand ihren Ausklang mit einem großen Buffet.

Eine der vielen Hassianer, Ulrike Rühl