Achter Rregatta in Eglisau/ Schweiz

Zum Abschluss des Jahres startete. Jannik Reiting auf der Langstreckenregatta in Eglisau. In einer Renngemeinschaft mit dem Stuttgart Cannstatter RC, der Stuttgarter RG und der Lübecker RG wurden die 8,5 Kilometer im Achter bezwungen. Das Boot war bunt durchmischt mit Junioren, Leichtgewichten und Senioren. Im Starterfeld dominierten lokale Teams aus der Schweiz. Aus Deutschland ist noch eine Renngemeinschaft aus Karlsruhe/Stuttgart angereist und aus Dänemark ein Seniorenteam. Die Startreihenfolge wurde anhand der Ergebnisse der letzten Jahre und einer ungefähren Einschätzung der Stärke gesetzt. Mit nur 10 Sekunden Abstand gingen die Achter auf die Strecke. Der Achter mit Beteiligung unserer Hassianers startete an Position 6 und versuchte an den vorher gestarteten Karlsruhern dranzubleiben. Es zeigte sich schnell, dass die erste Streckenhälfte nicht im Kampf um Position 5 spannend werden würde, sondern in der Verteidigung von Position 6 gegen das Team vom Ruderclub Belvoir aus Zürich. Bei der Wende nach 4,5 Kilometern zog das Team aus Zürich schließlich auf der Innenbahn vorbei und hatte die bessere Wendeposition. Ebenfalls konnte sich der Achter vom Seeclub Zürich anpirschen und die zweite Streckenhälfte bot einen spannenden Dreikampf. Den Steuerleuten wurde dabei alles abverlangt, diese mussten eigene Boot aus einer Kollision heraushalten und den Vorteil innerhalb der Strömung auszunutzen. Erst auf dem letzten Kilometer zeichnete sich eine Entscheidung in dem Dreikampf ab. Der Schlussspurt auf dem letzten Kilometer ging eindeutig an den Seeclub Zürich. Sie konnten sich auf dem Gesamtklassement auf dem 5. Platz einordnen. Unser Hassianer Jannik landete mit seiner Crew auf Platz 9 über alle Klassen hinweg und bei den Senioren Männern auf Platz 7, die Gesamtzeit betrug 25:58min. Das Team war damit zufrieden und stürzte sich noch zum Baden in den Rhein. Eine Aktion, die den Respekt der anwesenden Zuschauer und Sportler bedeutete, aber kein weiteres Team zum Mitmachen überreden konnte. Mit diesem Rennen verabschiedet sich Jannik als aktiver Sportler von der Hassia und wechselt zur nächsten Saison nach Stuttgart.