Endlich wieder Regatta – Drei Medaillen bei den offenen Masters DM, Regatta in Kassel mit Hassia Beteiligung, zweimal Silber beim Landesentscheid

Offene DM Masters

Die offene Deutsche Masters Meisterschaft ( oDMM ) ist eine der ganz wenigen Regatten, die in diesen Corona-Zeiten statt gefunden hat.

Nachdem der Hassia-Masters Ernst Pawlowsky in 2019 ja recht erfolgreich war, 2020 wegen Corona ganz ausfiel, bot die oDMM 2021 in Krefeld auf dem Elfrather See eine neue Chance.

Ernst Pawlowsky startete in 3 Rennen, die auf Grund des sehr unglücklichen Zeitplanes der Regatta alle innerhalb von 3 Stunden gefahren werden mußten.

Der erste Start erfolgte im Doppelvierer der Altersklasse G ( Mindestdurchschnittsalter 65 Jahre ). Nach etwa 300 m konnte sich die Mannschaft um Schlagmann Torsten Lahne ( ARC Würzburg ), Ernst Pawlowsky, Andreas Holz ( ARCW ) und Dieter Norrenberg ( RTK Germania Köln ) im Bug nach vorne absetzen und ihren Vorsprung bis ins Ziel kontinuierlich vergrößern, sodaß der Sieg eindeutig war.

Zwei Stunden später ging es in den mixed Doppelvierer der AK F ( MDA 60 J. ). Der Start gelang gut, doch auf der anderen Außenbahn setzte sich eine Renngemeinschaft um Klaus Schuy aus Limburg gleich deutlich nach vorn ab. Bei etwa 750 m zog die Mannschaft mit Schlagfrau Astrid Freyeisen ( ARCW ), Ernst Pawlowsky, Andreas Holz ( ARCW ) und Connie Drewitzki ( ARCW ) einen vehementen Endspurt an, der sie auch bis auf 0,8 Sekunden an das führende Boot heranbrachte, doch blieb es bei der Silbermedaille.

Noch am Siegersteg wechselte die Mannschaft auf den Doppelvierer der AK F ( MDA 60 J. ), um gleich wieder Richtung Start zu rudern.

Gegenüber dem Doppelvierer G wurde nur Dieter Norrenberg gegen Stefan Heyde vom Limburger Club für Wassersport ausgetauscht, die Sitzreihenfolge etwas geändert, und schon ging es wieder auf die Strecke. Diesmal konnte vom Start weg die Führung übernommen und über die Strecke souverän ausgebaut werden, sodaß diese Mannschaft den Meistertitel von 2019 erfolgreich verteidigen und die Goldmedaillen in Empfang nehmen konnte.

Regatta in Kassel

Die Kinder- und Jugendabteilung im Rudern konnte am gleichen Wochenende an der Regatta in Kassel teilnehmen.

Magda Brach errang zweimal Silber beim Landesentscheid Hessen, was unter gewöhnlichen Bedingungen zur Quali für de Bundesentscheid reichen würde. Dieses Jahr sind jedoch die Teilnehmerzahlen auf die Landessieger, Corona bedingt, begrenzt.

Anna Sophia Langemann hielt die Steuerseile als erfahrene Steuerfrau des neu gebildeten Frauen Achters Gießen/ Limburg in diversen Rennen auf der Kasseler Regatta und kehrte mit 4 Siegen heim.

Sina Knefel und Jannik Reiting gewannen den Mixed Doppelvierer mit Steuerfrau in Rgm. mit Kassel.

Marlene Gelzenleuchter, Nils Ruppel und Joscha Weber feierten ihren Regattaeinstand mit diversen Platzierungen in ihren Einer und Doppelzweier Rennen. Hier galt es zunächst eine Standortbestimmung für die weitere Saison vorzunehmen. Ein Schritt in die Normalisierung des Sportbetriebs war dieses Wochenende auf jeden Fall für alle Teilnehmer.