World Rowing Masters – Drei Goldmedaillen für Ernst Pawlowsky

Doppelvierer der Männer F ( v. l. n. r. ):  Ernst Pawlowsky, Johannes Flicker vom RC Amicitia Bad Hersfeld, Heinz Stehr vom Akad. RC Münster und Schlagmann Ulf Beck vom Ersten Kieler RC

Lake Velence – Ungarn

Die World Rowing Masters Regatta 2019 fand vom 11. bis zum 15. September in Ungarn auf dem Lake Velence, etwa 50 km südlich von Budapest, statt.

Diese ist mit 3.936 StarternInnen aus 740 verschiedenen Vereinen sowie 45 Nationen die weltweit größte Regatta. Für den Gießener RC Hassia 1906 startete Ernst Pawlowsky in insgesamt 7 verschiedenen Boots- bzw. Alterskategorien ( da es bei den Mannschaftsbooten immer um das Durchschnittsalter der Mannschaft geht ). Bei den Mannschaftsbooten handelte es sich immer um Renngemeinschaften mit RuderernInnen anderer Vereine.

Die Streckenlänge betrug 1.000 m und die acht Bahnen der Strecke waren durchweg voll belegt, sodaß ein guter internationaler Vergleich möglich war.

Ernst Pawlowsky, selbst Jg. 1952 und damit zur Altersklasse G ( Mindestalter 65 J. ) gehörend, erreichte

3 erste Plätze, jeweils beim

          Doppelvierer der Männer G, Mindestdurchschnittsalter 65 Jahre,

          Doppelvierer der Männer F, MDA 60 J.,

          Mixed-Doppelvierer F, MDA 60 J

Außerdem wurde er zweimal Zweiter im

          Einer G, MA 65 J.,

          Mixed-Doppelvierer G, MDA 65 J.,

und erreichte noch je einen 3. und 5. Platz in weiteren Rennen.

Da die Witterung sehr gut und die Organisation der Regatta vorbildlich war, fuhr der Hassia-Ruderer in bester Siegerlaune wieder nach Hause.

 

 Mixed-Doppelvierer F ( v. l. n. r. ):  Schlagmann Hans-Günther Tiemann vom Osnabrücker RV, Ernst Pawlowsky, Connie Drewitzki von Olympos Würzburg und Helga Kalk-Fedeler vom Osnabrücker RV

 Doppelvierer der Männer G ( v. l. n. r. ):  Dieter Norrenberg vom RTHK Köln, Hilko Koch vom Crefekder RC, Ernst Pawlowsky und Schlagmann Ulf Beck vom Ersten Kieler RC

 

Werbeanzeigen