Hessische Meisterschaften. Neun Medallien für die Hassia

In Kassel fanden dieses Jahr die Hessenmeisterschaften statt, da die Regattastrecke in Eschwege renoviert wird.

Am Samstag gingen alle Rennen über 1000 Meter, aufgrund des Meldeergebnisses mussten teilweise Vorläufe und Halbfinale ausgefahren werden.

Gold und damit den erneuten Hessenmeistertitel gab es für Matc Weber im Männer Einer. Marlene Gelzenleuchter erkämpfte sich Bronze in spannendem Rennen im Mädchen Einer 13 Jahre. Finn Luc Schättler und Florian Hilbert holten sich in Renngemeinschaft mit RG Wetzlar Bronze um Junior A Doppelvierer.

Am Sonntag wurden die Sprinttitel über 500 Meter vergeben.

Gold gab es fur den U23 Weltmeister Marc Weber auch im Sprint, gefolgt von Alexej ( Gießener Rudergesellschaft). Somit kommen die beiden schnellsten Männer Einer in Hessen aus Gießen. Beeindruckend jeweils die Souveränität von Weber in der er seine Start-Ziel Siege kontrollierte.

Während Dirk Heller, Ernst Pawlowsky , Peter Halama (Möwe Großauheim) und Kai Frenzel im Masters Vierer in der AK E als ältestes Boot sich der Konkurrenz aus Limburg und Kassel ergeben mussten (Bronze), klappte es für Heller/ Frenzel im Masters Doppelzweier zu Gold. In hart umkämpften Sprintmetern reichte es denkbar knapp zu Gold gegen die Limburger Will und Bendel.

Finn Luc Schättler und Floh Hilbert staubten auch Silber im Junior Doppelvierer in Renngemeinschaft mit der Hanauer RC Hassia ab. Mit zweimaligem Training in der Woche eine beachtliche Leistung.

Marlon Welsch erruderte in seinem einzigen Sprintrennen Silber und verfehlte denkbar knapp Gold hinter dem Offenbacher RV.

Marlene Gelzenleuchter wiederholte ihr Vortagsergebnis und kehrt mit der 2.Bronzemedaillie aus Kassel heim.

Die Teilnehmer an den Hessischen aus Gießen:

Werbeanzeigen