16. Drachenbootcup um den Pokal der Sparkasse Gießen

Der 16. Drachenbootcup ist Geschichte. Vom wechselhaften Wetter in Hessen blieb Gießen verschont und es war weitestgehend trocken den ganzen Regattatag. So gingen die 200 Meter Sprintrennen alle bei guten Bedingungen über die Regattastrecke in Gießen mi 28 Teilnehmern im 20er.

Neben reibungsloser Organisation gab es sportlich einige „wilde Rennen“ mit sehr knappen Entscheidungen, bei denen teilweise die Zieltechnik bemüht werden musste und ein Hundertstel über den Sieg entschied.

Die Uhren konnten das B-Finale im Fun Cup nicht mehr unterscheiden und so gab es dreimal Platz vier (drei Sieger) in diesem atemlosen Rennen. Besonders hierbei, dass die Jungen Wilden vom RC Hassia als alleinige Jugendmannschaft sich den Platz vier mit zwei weiteren Erwachsenenbooten teilten.

Souveräne Sieger im Sport Cup wurden die WSV/ Rhenania Koblenz, die Newcomer vom Team Warmachine aus Ginsheim gewannen überraschend den Sport Fun Cup. Den Fun Cup behielten die Fitalis & Aktivita Fun Racers.

Foto: Frank Beck Fotografie, Gießen

Höhepunkt war das 0,42 Meilen (ca. 675 Meter) Mittelstreckenrennen um die Siegprämien der Wiesecker Werkzeugvermietung. Auch hier behielten die Sprintsieger im Sport Cup die Oberhand und gewannen souverän vor den Drachenjägern (Offenbacher Ruderverein) und den Hellas Drachen (Gießen).

Insgesamt zufriedenen Gesichter gab es bei der Siegerehrung, die von Ilona Roth von der Sparkasse Gießen begleitet wurde. 2020 geht es weiter mit dem 17. Cup, so steht es schon im Kalender.

Endergebnisse: 10 – Ergebnisse Wiesecker Race

07 – Endergebnis

Werbeanzeigen