Wilde Hassianer spenden Blut

Bereits vor einem 3/4 Jahr haben einige Wilde Hassianer begonnen bei der Blutbank der UKGM Gießen/ Marburg Blutspenden abzugeben. Nun war es Ende Mai wieder Zeit etwas gutes zu tun – Blutspenden sind in Corona Zeiten deutlich zurückgegangen so dass es in den letzten Wochen vermehrt Aufrufe der Blutbanken gegeben hatte.

Neben der guten Tat, ist es für das Team eine gute Möglichkeit sich in Zeiten von Kontaktbeschränkungen für eine kurze Zeit Teile des großen Drachenbootteams zu sehen. Der Paddelbetrieb ist zur Zeit auf 1er nach Voranmeldung beschränkt.

Trotz Absage der WM und eingestelltem Mannschaftssport wollen die Wilden Hassianer an den regelmäßigen Blutspenden festhalten.

Sportbetrieb wieder eingeschränkt möglich – Übergangskonzept

IMG_5524Liebe Vereinsfreunde,

mit Wirkung vom Montag, den 11. Mai wird es wieder möglich sein als Mitglied des Vereins Sport zu treiben. Folgende Regeln werden gelten:

  • Sport nur im Freien auf dem Wasser im Einer
  • Es gilt die Einhaltung eines Hygienekonzepts
  • Vorherige Anmeldung zu fester Trainingszeit erforderlich
  • Umkleiden, Duschen und Sozialräume des Vereins bleiben geschlossen
  • Training im Kraftraum ist nicht möglich

Es gilt ein Übergangskonzept zur schrittweisen Wiederaufnahme des Vereinsports, welches gesondert zu beachten ist:

Übergangskonzept RC Hassia_v2.0

Das Konzept richtet sich in weiten Teilen nach den Empfehlungen des DSOB und unserer Verbände DKV und DRV.  Dieses ist für alle Sportler verbindlich einzuhalten. 

Sportler erhalten gesonderte Mitteilungen per e-Mail für die Zuteilung von Trainingszeiten. Bei Fragen bitte an die bekannten Übungsleiter oder an info@rc-hassia.de. 

Mit rudersportlichen Grüßen

Der Vorstand

Verhaltensregeln_CORONA_HASSIA_DINA4_RGB_final

17. Gießener Drachenbootcup um den Pokal der Sparkasse Gießen auf den 21. August 2021 verschoben!

Der 17. Gießener Drachenbootcup wird nicht in diesem Jahr stattfinden. Erstmals in seiner Geschichte wird das weit über Gießen hinaus bekannte und beliebte Sportspektakel an der Lahn, seit Jahren fester Bestandteil des Gießener Stadtfestes, nicht durchgeführt werden können.

Gemäß den Beschlüssen der Hessischen Landesregierung zur Bewältigung der Corona-Krise sind Großveranstaltungen bis zum 31. August 2020 weiterhin untersagt.
Zunächst hatte der Veranstalter gehofft, dass eine Verschiebung in den September möglich sein könnte. Ziemlich schnell setzte sich aber die Erkenntnis durch, dass Abstandsregelungen und weitreichende Hygieneauflagen, welche Grundlage für die Genehmigung einer solchen Veranstaltung wären, den Drachenbootsport und die Veranstaltung in ihrem Charakter bis zur Unkenntlichkeit verstümmeln würden.

„Wir tragen die Verantwortung sowohl für die Sportlerinnen und Sportler als auch für die Besucher des Events. Genauso wie wir als Verein unseren kleinen Beitrag dazu leisten müssen, dass eine mögliche zweite Welle der Pandemie im Herbst/Winter diesen Jahres nicht entstehen kann. Die von unserer Gesellschaft in den letzten Monaten geleisteten Anstrengungen dürfen nicht umsonst gewesen sein“, so der Organisator des Cups Steffen Kohlitz.

Schweren Herzens hat sich der Gießener Ruderclub Hassia 1906 e.V. daher entschieden, den 17. Drachenbootcup um den Pokal der Sparkasse Gießen auf den
21. August 2021 zu verschieben, in der Hoffnung dann den Drachenbootsport und das große Fest an der Lahn wieder unbeschwert und im großen Stil (er)leben zu dürfen.

Der Gießener Ruderclub Hassia bedankt sich ausdrücklich bei den Sponsoren des Gießener Drachenbootcups, allen voran der Sparkasse Gießen, die ihr Engagement für dieses Jahr bereits zugesagt hatten.

„Unsere Gedanken sind in dieser Zeit auch bei den zahlreichen Drachenbootteams, die uns z.T. schon seit Jahren die Treue halten und zu denen sich über die Zeit tiefe Freundschaften entwickelt haben. Bitte bleibt alle Gesund, damit wir im nächsten Jahr ein großes Wiedersehen an der Lahn feiern können.“, so die abschließenden Worte von Co-Organisator Jörg Stracke.Foto: Frank Beck Fotografie, Gießen

Sportbetrieb eingestellt

Seit 18. März 2020 ist der Sportbetrieb am RC Hassia aufgrund geltender Länderverordnung eingestellt. Diese Verordnung ist bindend für alle Vereine und ist auch immer noch gültig.

Insofern ist jeglicher Sportbetrieb am RC Hassia nicht möglich.

Seit 20. April gilt lediglich eine Ausnahmeregelung für Kaderathleten für den Individualsport. Somit ist das Training im Einer ausschließlich für Marc Weber am Verein möglich.

Die Vorsitzenden des RC Hassia sind laufend informiert und arbeiten an einer Öffnung für Individualsportler. Dies ist jedoch abhängig von den Verordnungen des Landes.

Wir bitten deshalb um Geduld.

Der Vorstand

Sportbetrieb eingestellt

Liebe Vereinsmitglieder,

mit Wirkung vom Mittwoch, den 18. März wird die Nutzung der Sportstätten am Ruderclub Hassia nicht mehr möglich sein.

Die Einstellung des gesamten Sportbetriebs, auch auf dem Wasser, wird bis auf Weiteres gelten. 

Grundlage hierfür ist die jüngste Vereinbarung der Bundesregierung mit den Ländern zur Beschränkung von sozialen Kontakten im öffentlichen Bereich anlässlich der Corona Epidemie in Deutschland.

Die Beachtung ist bindend für alle Sportlerinnen und Sportler.

Der Vorstand, Gießen, 16. März, 2020

 

Flagge_Hassia

Trainingsbetrieb bis Ostern

Aufgrund der bestehenden Empfehlungen unserer Verbände (DRV, DKV, LSB) wird bis auf weiteres der Trainingsbetrieb in geschlossenen Räumen (Kraftraum, Sporthallen) beim Ruderclub Hassia eingestellt. Es finden keine Gruppentrainings nach bestehendem Trainingsplan statt, diese werden bis Ostern ausgesetzt.

Stattdessen wird empfohlen Trainingseinheiten im Freien durchzuführen (z.B.Laufen, Radfahren), jedoch jeglichen Körperkontakt zu vermeiden.

Der Vorstand

 

JHV- Hassia Vorstand neu gewählt

Gut besucht war die Jahreshauptversammlung des RC Hassia. Neben dem Jahresbericht 2019 und Kassenbericht standen die Neuwahlen zum Vorstand an. Besonders erfreulich die Tatsache, dass fast alle satzungsgemäßen Vorstandsposten besetzt werden konnten.

Der Vorstand setzt sich in der Wahlperiode 2020/ 2021 aus folgenden Ämtern und Personen zusammen:

Vorsitzende: Kai Frenzel, Dr- Norbert Bach, Steffen Kohlitz

Erster Rechner: Christian Ahlemeyer

Zweiter Rechner: Sandy Koschinsky

Erster Schriftführer: Dr. Frank Müller–Schlösser

Trainer: Ulrike Kohlitz

Jugendwart: Marlon Welsch

Bootswart: Markus Ihlo

Ruderwart: Sina Knefel, Jannick Reiting, Dirk Heller

Beisitzer Öffentlichkeit Drachenboot: Jörg Stracke

Beisitzer Projekte: Dirk Obermayer

Beitsitzer Hauswart: Siegfried Müller, Georg Wüst

Rechnungsprüfer: Sabine Walther, Henrik Steinhaus

Ältestenrat: Gerhard Riess, Heiko Klein, Günter Hoppe, Jürgen Hüttenberger, Silke Nopper